Sie sind hier: Kindertagesstätte :: Hort :: Eingewöhnung

Die Eingewöhnungszeit

Die Eingewöhnungszeit im Hort beginnt mit dem ersten Tag nach der Sommerschließung. Hier haben die neuen Kinder die Möglichkeit innerhalb der letzten Ferientage den Hort, seine Spielbereiche und die Regeln kennenzulernen.

Zur Eingewöhnung gehört auch die begleitete Einübung des Weges von der Schule in den Hort. Die neuen Hortkinder werden vom ersten Schultag an bis mindestens zu den Herbstferien von der Schule vom pädagogischen Personal abgeholt. Dies geschieht in Etappen, die je nach Fähigkeit der Kinder verkürzt werden. So werden zu Schulbeginn die Kinder direkt vor dem Klassenzimmer abgeholt und die Etappen danach entsprechend verkürzt (z.B. Pausenhof, Straßenecke, Ampel…). Im Zeitraum von den Herbst- bis zu den Weihnachtsferien kommt der Zeitpunkt, an dem die Kinder den Weg komplett alleine bewältigen. Über den Verlauf der Eingewöhnung werden die Eltern regelmäßig informiert.

Auf diese Weise sorgen wir dafür, dass die neuen Hortkinder sich nicht nur gut im Hort zurecht finden, sondern auch souverän den Weg von der Schule zum Hort meistern.