Sie sind hier: Startseite

Aktuelles

06.07.20

Ein Labyrinth für St. Heinrich - aktuell

"Das Labyrinth ist fertig."

Labyrinth für St. Heinrich in München

Rechtzeitig zum 85-jährigen Bestehen unserer Kirche St. Heinrich konnte am Vorabend unseres Patroziniums am 12.07.2020 das neue Labyrinth von Pfarrer Pater Ewald Häusler SDB eingeweiht und gesegnet werden.

Die Idee für eine dauerhafte Anlage eines Labyrinths entstand bei der Durchführung von Glaubenskursen in unserer Pfarrei, bei dem das Labyrinth am Eröffnungsabend für viele eine neue, tiefgreifende Erfahrung bedeutete. Die Teilnehmer/innen entdeckten, dass der Glaube nicht nur mit dem Verstand, sondern mit allen Sinnen, mit Körper und Geist, erfahren werden will. Sie spürten, dass das Labyrinth etwas mit ihrem eigenen Leben zu tun hat. Mit seinen Wendungen und Umwegen stellt es ein Sinnbild ihres eigenen Lebens- und Glaubensweges dar.

Die Gemeinde St. Heinrich möchte durch die Errichtung des Labyrinths das spirituelle Bedürfnis heutiger Menschen aufgreifen und ihm einen passenden Ort geben. Es soll in die pastoralen Aktivitäten der Gemeinde bei Jung und Alt als neues Element integriert werden.

In der Mitte des Labyrinths liegt eine Steinplatte mit der Aufschrift: Gott ist Da. Es ist ein Vorschlag der achtjährige Hanna Z., die mit ihrer Deutung des Entwurfs alle überzeugte, auch den Steinmetz, der ihr daraufhin die fertige Platte schenkte.

Schon beim Bau des Labyrinths wurde deutlich, welch großes Interesse bei den vorübergehenden Menschen geweckt wurde, gerade auch bei jenen, die sich nicht als kirchenzugehörig zu erkennen gaben.

Das Labyrinth – wohl das erste auf Kirchengrund in München – soll in unserem Stadtbezirk Sendling-Westpark ein neues öffentliches, spirituelles Symbol sein, mit dem unsere Gemeinde alle einlädt, sich von diesem besonderen Ort inspirieren zu lassen. So kann Kirche im Vorübergehen neu wahrgenommen werden. Als geistlicher Ort zur Besinnung auf dem eigenen Lebensweg, als ruhige Oase im Alltag.

Auf einer Schautafel wird das Labyrinth für Interessierte kurzgefasst erklärt.

Winfried Humberg

Bilder vom Labyrinth: Blick von Norden, Blick vom Westen. Aufgenommen von Luis Helmich und seinem Freund am 4.7.2020.

Die Labyrinth-Schautafel zum Eingang des Labyrinthes.